Ökologie

ÖKOBILANZ


Ausgangslage und Ziele

Der Naturstein ist eine natürliche Ressource, eine wertvolle Materie. Die Alfredo Polti SA verfolgt mittels einer Prozessoptimierung des Abbaus und der übrigen Arbeiten eine zunehmende Reduktion der Umweltbelastungen und eine verbesserte Umweltverträglichkeit. Das Ziel ist es, die Umweltbelastungen auf ein Minimum zu reduzieren.
Aus diesem Grund beauftragte die Alfredo Polti SA im Juni 2012 die Firma Muttoni & Beffa SA, eine Ökobilanz für das Unternehmen zu erstellen. Untersucht wurde die Entwicklung der Umwelteinwirkungen in den Zeiträumen vor dem Jahr 2000, dem aktuellen Jahr (Daten aus 2011) und bis ins Jahr 2025. Daraus ergab sich der Rahmen für realisierbare Verbesserungen in Zukunft und es wurden mögliche Alternativen aufgezeigt.  

Resultate - Reduktion von Feinstaub, Transportemissionen und Abfall
Die Resultate der Ökobilanz zeigten, dass die Feinstaub-Belastung über die Untersuchungsperiode deutlich reduziert werden konnte. Die Optimierung der internen Transportlogistik und die Installation einer Benetzungsanlage entlang der am stärksten befahrenen Strassen ermöglichten die Reduktion des Feinstaubs um 1.5 Tonnen/Jahr. Mit dem Zusammenschluss der beiden Gruben im Jahr 2013 konnte das gesamte Grubenareal optimiert und somit eine weitere Reduktion des Feinstaubs um 8% erzielt werden.
Die Einführung von Partikelfiltern für den Grossteil der Baumaschinen des Bestands der Alfredo Polti SA erlaubte die Senkung der Umweltbelastung um 200 Mio UBP/Jahr. Weiter führte die Wiederverwendung von Abfällen der Alfredo Polti SA durch Kiessandproduktion für den Strassenbau zu einer Verminderung des Abfallvolumens.

Ausblick - weitere Feinstaubreduktion möglich
Die Weiterentwicklung der Alfredo Polti SA in Richtung eines unterirdischen Gneis-Abbaus ermöglicht eine wichtige zusätzliche Verbesserung der Feinstaub Belastung bis ins Jahr 2025. Aktuell werden Realisierbarkeit und Planung der Massnahme abgeklärt.

ANHANG

Was ist eine Ökobilanz

Die Ökobilanz ist eine Zusammenfassung und Bewertung der ökologisch relevanten Aktivitäten eines Unternehmens in Form einer Bilanz. Betrachtet wird der gesamte Produktlebenszyklus (einschließlich Entsorgung des Produktes). Es wird der ökologisch relevante Input des Unternehmens (Roh-, Hilfs-, Betriebsstoffe, Fremdleistungen, Energie, Luft etc.) dem Output (Produkte oder Leistungen, stoffliche Emissionen in Form von Abfall, Abgase etc.) während der betrachteten Periode gegenübergestellt. Dadurch erhält die Unternehmensleitung einen Gesamtüberblick; ökologische Ziele können formuliert, kontrolliert und gesteuert werden.

 

Was sind Umweltbelastungspunkte (UBP)

Bei der Erstellung einer Ökobilanz wird zuerst das Produkt oder die Dienstleistung, welche untersucht werden soll definiert. Anschliessend werden die Stoff- und Energieflüsse, die damit verbunden sind, über den gesamten Lebensweg, also von der Rohstoffbereitstellung über die Herstellung bis zum Gebrauch und der Entsorgung, erfasst. Daraus werden die Emissionen in Boden, Wasser und die Luft sowie die benötigten Ressourcen bestimmt. Dies ergibt eine umfangreiche Liste von emittierten Stoffen wie z.B. CO2, Stickoxiden oder Nitraten sowie Ressourcen wie z.B. Erdöl, Wasser oder Landnutzung. Um zu einer Aussage bezüglich der Umweltbelastungen zu gelangen, müssen diese bezüglich ihrer Auswirkungen auf die Umwelt und den Menschen bewertet werden. Dabei geht es darum, die verschiedenen Auswirkungen wie z.B. diejenige auf die menschliche Gesundheit, das Klima oder auf Ökosysteme entsprechend ihrer Bedeutsamkeit gegeneinander zu gewichten. Die Methode der ökologischen Knappheit (siehe Kapitel Gewichtung) oder wie sie auch genannt wird, die Methode der Umweltbelastungspunkte (UBP), wurde mit dem Ziel entwickelt, die verschiedenen Auswirkungen zu einer einzigen Kenngrösse (Umweltbelastungspunkte) zusammenzufassen. Dabei bezieht sich die Bezeichnung „ökologische Knappheit“ auf die Art der Gewichtung und die Bezeichnung „Umweltbelastungspunkte“ auf die Einheit in der die Umweltauswirkungen dargestellt werden.

 

Quelle: BAFU: Die Methode der Umweltbelastungspunkte (UBP). 2008

 

Übersichtstabelle PDF

Alfredo Polti SAinfo@alfredopolti.ch − T. +41 91 827 24 42 − CH-6543 Arvigo

 

From nature to Swiss made

Seguiteci su Facebook
GMaps - Dove siamo
Seguiteci su YouTube

© Alfredo Polti SA • Credits